elisabeth hahnke coach und trainerin

Aprilwort: LIEBE

Aprilwort: LIEBE
Mantra für den Monat April: Ich entscheide mich für die Liebe.

Sich selbst zu lieben und ganz anzunehmen, ist wohl die schönste Aufgabe, der wir uns in unserem Leben annehmen dürfen. Selbstliebe ist nicht Selbstoptimierung, sondern ganz in Liebe mit Dir zu sein – so wie Du jetzt bist. Liebe ist eine unendliche Kraft, die Dich immer wieder in ihrer Tiefe und Weite überrascht! Komm‘ entdecken wir die Liebe in Dir! Diesen Monat wagen wir uns an ein essentielles Thema. Wir untersuchen die Liebe. Und zwar nicht in ihrer kleinen und bedingten Form. Die Liebe, die manipuliert und erwartet, die will und wertet, interessiert uns nicht. Wir erforschen die Liebe in ihrer großen Form, in ihrer Bedingungslosigkeit.


Wenn ich Dich frage: „Wie wichtig ist Dir Liebe?“, was sagst Du dann?
Und wenn ich dann frage: „Ist Liebe Teil Deiner Vision?“, wie antwortest Du?
Wenn ich weiter frage: „Ist Liebe Teil Deiner alltäglichen Praxis, so wie Zähneputzen oder Haare kämmen?“, wovon erzählst Du mir?

Du findest Liebe nicht in Beziehungen. Denn, auch wenn die Beziehung sich verändert oder geht, bleibt die Liebe. Du findest Liebe nicht in Anerkennung. Denn, auch wenn die Anerkennung ausbleibt, bleibt Deine Fähigkeit zu lieben. Du findest Liebe nicht in Deiner Weiterentwicklung, in Büchern oder bei irgendwelchen sogenannten Gurus. Du findest Liebe nicht in der Welt. Denn, die Liebe ist in Dir. Und nur dort kannst Du sie erkennen, spüren, vertiefen, kultivieren, von dort aus sie ausdrücken, verschenken und ausstrahlen.


Liebe ist kein Gefühl. Liebe ist, was Du bist. Liebe ist ein Zustand, der natürlicherweise in Dir entsteht.

Gestern fuhr ich vom Walchensee zurück nach München. Man fährt eine wunderschöne Serpentinenstraße entlang, bevor man wieder auf die A8 kommt. Ich liebe es mit dem Auto den Berg hinunter zu rollen und die Kurven schwungvoll zu nehmen. Diesmal ging es sich nicht aus, weil ein Auto vor mir mit 30kmh den Berg hinunter bremste. Ich dachte: „Ja, es nützt das schönste und teuerste Auto nichts, wenn man es nicht ausfahren kann.“ So ist es mit der Liebe. Was nützt die Liebe in Gedanken? Du bist unendlich liebevoll, weil es Deiner Natur entspricht. Jeder Mensch hält das Potential inne, zu lieben. Aber Du und ich, wir haben einen freien Willen und es liegt an uns, ob wir Liebe kultivieren oder nicht. Liebe ist eine Praxis. Liebe ist ein Weg, auf dem wir gehen müssen, um Liebe zu erfahren. Liebe ist unendlich, Du stößt einfach nicht auf den Grund. Insofern ist sie ein lebenslanger Prozess. Und ich bin neugierig, was sie mir noch enthüllt.


Wenn ich Dich frage: „Wo sitzt die Liebe?“, dann zeigst Du mit großer Wahrscheinlichkeit auf Dein Herz. Dein Herz ist ein bedingungsloser Raum. Tauchst Du in Dein Herz ein, lösen sich alle Grenzen und Bedingungen auf. Insofern kannst Du Bedingungslosigkeit nicht mit dem Verstand erforschen, denn Dein Verstand ist bedingt. Überzeugungen und Glaubenssätze grenzen Deine Wahrnehmung ein. Wir können nicht mit einem bedingten Instrument, Bedingungslosigkeit erfahren. Aber, wenn sich Dein Verstand vor Deinem Herzen verneigt, wird er still und weiß plötzlich worüber Dein Herz gewiss ist.

Vor 12 Jahren nannten mich meine Studienkollegen, hinter meinem Rücken, „den Eiswürfel“. Ich habe meine eigene Reise von der Angst und Trennung, zur Liebe und Verbundenheit hinter mir. Meine Schwiegermama sagte einmal zu mir: „Schau hin, wie sich die Liebe schon in Deinem Leben manifestiert! Schau hin, welchen Ausdruck sie annimmt.“ In den 12 Jahren hat sich unendlich viel verändert. Gestern vor dem Einschlafen sagte meine Tochter: „Mama, ich bin erfüllt von Dankbarkeit. Ich halte es kaum aus.“ Der Weg von der Angst zur Liebe, ist einer der schönsten und wichtigsten, den wir gehen können.
Da Liebe bedingungslos ist, ist die Erfahrung von Liebe in Deinem Leben genauso bedingungslos, radikal und unendlich. Liebe ist nicht lieblich, fein oder süß. Sie ist kraftvoll. Und wenn Du Dich für sie entscheidest, bleibt in Deinem Leben nur das, was Du aufrichtig mit Liebe betrachtest. Alles andere wird gehen.


Irgendwer hat einmal gesagt, dass der Weg vom Kopf zum Herzen der Längste sei. Ich finde das nicht. Gerade mal eine Unterarmlänge, das muss doch zu schaffen sein!
Probieren wir es also aus und starten in diesen Coaching-Prozess mit einer Meditation.

Wenn Du schon mehr von mir über Liebe lesen willst, dann findest Du HIER das Manuskript meiner Rede für Creative Mornings Munich und HIER kannst Du das Video dazu sehen.

Wenn Du 1:1 Begleitung auf Deinem Weg zu mehr Liebe willst, dann findest Du hier einen Coaching-Prozess für Dich!

Alles Liebe und hab eine wundervolle Woche!
Und wie immer, teile den Artikel gern mit allen, die Du zu unserem LIEBE-Online Training einladen magst. Der April rockt!

Lust zu teilen?

4 Gedanken zu “Aprilwort: LIEBE

  1. Karin

    Sehr inspirierende Worte. Die Schneckenfahrt habe ich auch gerade erlebt von Casares nach Ronda, dafür konnte ich die Aussicht so richtig geniessen. Ich war der Schnecke dann sehr dankbar und konnte die Liebe in mir spüren. Vor allem auch nichts passiert ohne Grund, weil das Leben tiefe liebe ist, die Frage ist nur ob wir sie sehen und spüren können.

    vielen Dank für diesen wunderschönen Text Karin

  2. Elke

    Liebe Elisabeth ,
    Du bist unglaublich . Deine Worte berühren mich so sehr und ich freue mich unglaublich über dieses Thema . Ich bin manchmal so voller Liebe das ich Angst bekomme. Absurd. Von Angst zu Liebe . Das ist mein Thema ❤

    Danke ????????

    1. Elisabeth Post author

      Liebe Elke, danke für Dein Kommentar! Ist schon was anders wenn Du sagst: “Ich bin manchmal so voller Liebe…das ist so ungewohnt für meinen Körper, dass ich mich richtig dran gewöhnen will!” Oder kannst Du die Angst benennen? Dann schreib mir doch vielleicht eine Mail und ich kann dieses Thema für den Blog mit aufarbeiten. Was meinst Du? Alles LIEBE zu Dir! Elisabeth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.