Commitment – Komm’ mit, Mensch

Fülle Deine Halbherzigkeiten auf, bis sie überlaufen und mich mitreißen. Komm’ mit!

Lass Deine Zweifel in Ruhe. Sie haben genug von Deiner Beobachtung, Befragung und Selbstanalyse. Gib Ihnen Raum. Lass sie. Komm’ mit!

Gib Dich auf. Und hin. Lehne Dich in Deine Möglichkeiten. Binde Deinen Karren an einen Stern. Und dann spürst Du vielleicht, dass Du, indem Du Dich veräußerst, Dir selbst zustrebst. Komm’ mit!

Hör endlich auf nur mit Deinem Kopf zu denken. Denke, wie Deine Hände, wie Deine Füße. Denke mit Deinem Gehör, mit Deinem Herzen. (Du bist mehr als Du denkst. Du bist mehr als Dein Denken.) Komm’ mit!

Verbinde Dich…mit Deinen Worten, Deinen Wünschen, Deinen Mitmenschen, Deiner Arbeit. Mit Dir selbst. Sei Teil von dem, was Du Dein Leben nennst, und erfülle es ganz mit Dir. Komm mit.

Hör auf Dich zu trennen und Dir Deine Nase an einem Schaufenster plattzudrücken, dessen Verborgenes Du Dein Leben nennst. Verbindlichkeit, ist Verbindung. Das ist vielleicht sogar Liebe. Wir werden sehen. Komm’ mit.

Wachse, Entfalte, Entdecke, Erkenne, Erneuere, Verbessere…Dich.

Nicht für Dich. Nicht um besser zu sein als andere oder größer, überlegener. Nicht um sie dann zu lehren oder ihnen dann etwas zu zeigen. Nein. Werde besser für andere. Für mich. Komm’ mit.

Hingabe ist eine Gabe! Hast Du daran schon einmal gedacht? Vielleicht, wäre es Dir aufgefallen, wenn Du wie Deine Hände gedacht hättest, oder anstatt Deine Zweifel auch einmal Dein Herz beobachtet, befragt und selbstanalysiert hättest. Komm’ mit!

Ohne Hingabe ist alles NICHTS, sagte einer meiner Schülerinnen. Sie ist 14. In diesem Moment, war ich ihre Schülerin. Fülle Deine Halbherzigkeiten auf, bis sie überlaufen und uns mitreißen. Komm’ mit!

Lust zu teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.