elisabeth hahnke coaching und training

Meditation: Annehmen

Heute teile ich eine Meditation zum Thema “Annehmen” mit Dir.
Sie dient Dir besonders, wenn Du gerade mit etwas im Widerstand bist.
Ich freue mich über Dein Feedback und wünsche Dir eine wunderbare Woche!

Alles Liebe,

Lust zu teilen?

8 Gedanken zu “Meditation: Annehmen

  1. Silke Protze

    Liebe Elisabeth, danke, dass du dir wieder die Zeit nimmst, trotz Umzug für uns da zu sein. Auf jeden Fall einen wundervollen Start in Österreich.
    Annehmen, das ist für mich und für so viele Freundinnen sehr schwer, weil wir immer das Be-Kämpfen gelernt haben. Sich selbst annehmen, manchmal funktioniert es schon, aber dann kommt wieder der innere Kritiker und wird lauter und lauter. Und auch diesen anzunehmen und liebevoll zu beruhigen, echt anspruchsvoll !!! Es ist wirklich eine Übung, ein tägliches Wahrnehmen und Spüren. Danke dir für diese zärtliche Meditation.

    1. Elisabeth Post author

      Liebe Silke, danke! Ja, den inneren Kritiker in den Arm nehmen, anstatt das er uns im Nacken sitzt…das ist mal eine Übung! Aber, wir können das! Und das ist WUNDER-VOLL! Und dieser Kritiker, der hat ja manchmal ein paar gute Ideen, auf die wir Acht geben müssen. Nur fällt der immer so mit der Tür ins Haus. Anstatt, dass er sagt: “Schatz, wir müssen uns um die Finanzen kümmern.”, meint er: “Na, pass auf, morgen landest Du unter der Brücke!” 🙂 Ach ja, Menschsein ist wunderbar! Ich mag uns mit allen Unvollständigkeiten. Liebe!

  2. Natalie

    Mit deiner angenehmen Stimme die mich so leicht durch die Meditation trägt gelingt es mir sogar den Müllbeutel in meinem Wohnzimmer in den Arm zu nehmen.
    Du bist ein Geschenk für die Welt. ❤️

    1. Elisabeth Post author

      Liebe Natalie, das stelle ich mir gerade vor, wie Du den Müllbeutel in den Arm nimmst und es ist ein wunderbares Bild! Danke! Ja, komm, lass uns ausmisten und Platz für Wunder machen! Alles, alles Liebe zu Dir!

  3. Ulrike Schauer-Wystrik

    Liebe Elisabeth, gerade bin ich mitten in einer sehr schmerzhaften Zeit. Es reisst an beinahe allen Pfeilern. Alles auf einmal. Deiner Stimme zu folgen ist für mich wie einen Anker zu werfen, eine Idee, eine Inspiration, eben Licht im Dunkel. Und nicht einfach Licht, sondern ein kleines Funkeln und Knistern, weil es weiter geht, aufregend ist und das Geschenk im ganzen Müll sichtbar wird. Annehmen macht Spass, ist schwer, völlig neu den Prozess so intensiv zu durchleben. Ich wusste gar nicht, wie leer das Wort Annehmen für mich bisher war. Du führst mich durch eine ziemlich verwüstete Landschaft, hart und felsig. Und im Annehmen wird es weich. Das macht mich süchtig. Weil ich es selbst tun kann, mit meinem eigenen Bewusstsein, bin ich jetzt voller Hoffnung. Danke, dass du da bist.
    Ulrike
    (P.S: Ich dachte spontan an ein Hörbuch von dir, statt an ein Buch, deine Stimme strahlt innig Liebe aus, zu all deinen Gedanken)

    1. Elisabeth Post author

      Liebe Ulrike, danke! Wandel erfordert soviel Mut! Ich bin dankbar, wenn ich Dich dabei unterstützen und begleiten darf. Ich freue mich darüber, dass Du Deine Hoffnung wieder gefunden hast und Dich durch die Annahme selbst so gut begleitest. Danke, dass Du das hier teilst. Ich bin mir sicher, Du inspirierst damit auch andere Menschen, die durch eine harte Zeit gehen. Ein Hörbuch ist eine tolle Idee! Siehst Du, daran habe ich noch gar nicht gedacht 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.