Potentialentfaltung 3.0

Dein Potential zu entfalten braucht mehr, als herauszufinden in was Du gut bist, welche Ziele Du für Dich stecken möchtest und zu planen, wie Du diese erreichen willst.

Wenn wir Potentiale entfalten, dann berühren wir uns selbst. Wir treten in Kontakt mit uns, mit dem was für uns selbst wahr und auch möglich ist. Potentialentfaltung beginnt immer damit, sich selbst zu erkennen und damit anzuerkennen.

Selbst wenn Du all Deine Talente herausfindest und benennen kannst, wenn Du machst, was Dich interessiert und begeistert und wenn Du täglich daran arbeitest Deine Vision von Dir Wirklichkeit werden zu lassen, kann es sein, dass Du noch immer das Gefühl hast auf der Suche, nach etwas dass Dir zu fehlen scheint, zu sein.

Du kannst Dein Leben gemäß Deiner Talente gestalten, doch wenn Du tief in Deinem Herzen daran zweifelst, ob Du genug bist, ob Du auch mit allen Deinen Schwächen liebenswert bist oder ob Du es überhaupt verdienst glücklich zu sein, dann bist Du noch nicht in deiner ganzen Kraft.

Wenn Du Deine Möglichkeiten entfaltest, dann gehst Du über jede Selbstkritik hinaus, Du wirfst alle falschen und konditionierten Vorstellungen über Dich selbst über Bord und entdeckst einen Teil in Dir, der über Deine eigene Geschichte hinaus geht.

Selbstakzeptanz ist der Punkt von dem aus sich Dein Potential entfaltet. Wenn Du Dich selbst annimmst, genauso wie Du bist – und zwar jetzt, in diesem Moment, dann entfalten sich Deine Talente wie von ganz allein und der Weg hin zur Realisierung Deiner Träume ist humorvoll und müheloser.

Die Kombination aus Selbstannahme und Kenntnis über die eigene Vision, die Interessen und Talente, die eigenen Werte und Ziele ist kraftvoll. In dem Du dich annimmst, hilfst Du Dir selbst Deine Talente zur Geltung zu bringen und damit einen Unterschied in der Welt zu machen. In dem Du Dich selbst kennenlernst, gibst Du Deinem Leben die Richtung, die Dir am meisten entspricht.

Probier es heute aus. Sobald Du merkst, dass Du Dich unwohl und gestresst fühlst, halte einen Moment inne und akzeptiere den Stress der sich in Dir zeigt. Nimm Dich in diesem Moment einfach nur an, mit allen schwierigen Gedanken und Gefühlen. Drei tiefe Atemzüge helfen meist ganz gut.

Lust zu teilen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.