elisabeth hahnke coach und trainerin

Wie Du Dich auf die FREUDE ausrichtest

Heute teile ich 4 Tipps, wie Du Dich mehr auf die FREUDE ausrichten kannst, sowie ein wunderschönes Wallpaper für Dein Handy, mit unserem Mantra des Monats!

Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren!

Tipp 1: Bitte darum
Mir hilft es meine Veränderungsabsicht in Bitten zu formulieren. Zum Beispiel so: „Ich bitte darum, in mir FREUDE zu erfahren. Ich bitte darum, aufmerksamer für FREUDE zu sein.“ Der Trick daran ist, dass ich meinen Kontext erweitere. Das Bitten impliziert, dass ich nicht allein, sondern unterstützt bin. Ich gehe davon aus, dass mich das Leben selbst in Form von meinen Freunden, meiner Familie, einem Buch, einer besonderen Idee etc. unterstützt. Probiere es einmal aus!

Tipp 2: Entwickle eine Neugier für FREUDE
Anstatt Dich von Deinen Zweifeln faszinieren zu lassen, entwickle einen Wissensdurst für die FREUDE, die LIEBE, die SCHÖNHEIT, die Du bist! Erforsche all das, was Dich glücklich macht.” Es ist doch erstaunlich, wie gern wir über unangenehme Dinge sprechen, die Schuldfrage diskutieren oder in unserer Vergangenheit nach Hinweisen für unsere gegenwärtigen Probleme suchen. Ich weiß schon, dass ein guter Krimi und ein zu Herzen gehendes Drama ihren Reiz haben. Aber wir wissen SO WENIG über unsere Ressourcen, über unsere Möglichkeit zu lieben, über unsere Stärken und über unsere Wünsche! Was ist, wenn wir unseren Fokus auf das Licht legen, anstatt auf die Dunkelheit? Könnte das nicht ebenso spannend und aufregend sein?

Tipp 3: Mach FREUDE zu Deiner Priorität
Frag‘ Dich doch mal, was FREUDE für Dich bedeutet? Wie definierst Du diesen Begriff? Wenn Du die Übung der letzten Woche gemacht hast, dann nimm Dir Deine Freude-Liste zu Hilfe. Lege das Wort FREUDE wie eine Schablone auf Deine Lebensbereiche und schau mal, wo Du eine Prise mehr Glück vertragen könntest.” Bei mir ist es beispielsweise die Büroorganisation – weswegen ich eine wunderbare Büro-Fee für mein selbst gestaltetes Chaos gebucht habe, die mir mal hilft Ordnung in meinen Schuppen zu bekommen! Danke http://bettinaroeber.de/!! Was für eine Freude!

Tipp 4: FREUDE ist ein Prozess
FREUDE ist ein Prozess. LIEBE ist ein Prozess. MUT ist ein Prozess. Es geht ja gar nicht darum, immer Freude empfinden zu müssen. Sondern darum, eine Ausrichtung zu finden, die Dir dient. Richte Dich auf FREUDE aus, und schrittweise beginnst Du auszumisten, was Dich klein hält und Du fängst an zu integrieren, was Dich wachsen lässt!

Und jetzt kommt noch eine Überraschung für Dich!
Um Dich zu erinnern, dass ein glückliches und liebevolles Leben Dein Geburtsrecht ist, haben meine Freundin Eos Koch und ich für Dich ein FREUDE-Wallpaper für Dein Smartphone kreiert. Auf dem Bild findest Du unser Mantra des Monats. Lade es Dir jetzt im Community Bereich herunter!

Einfach hier klicken und Dein FREUDE-Mantra herunterladen.

Ich freue mich wie immer über Deine Kommentare, Deine Fragen und Dein Feedback! Schreib mir auch, wenn Dich ein Thema brennend interessierst und Du denkst, dass es zu meinem Blog passen würde. Ich sammle Eure Fragen und Themen und nehme sie hier mit auf.

Teile den Artikel und das Wallpaper gerne mit all Deinen Lieben, denen dieser Impuls gut tun würde. Ich wünsche Dir eine wunderbare Woche!

Alles Liebe

Lust zu teilen?

2 Gedanken zu “Wie Du Dich auf die FREUDE ausrichtest

  1. Maria Elena

    Liebe Elisabeth,
    ich möchte einfach mal DANKE sagen für das was Du hier tust.
    Das Thema Vertrauen fand ich schon großartig, doch das Februar – FREUDE-Thema ist für mich noch eine Steigerung und diese Tipps diese Woche sind toll. Punkt 1 habe ich gleich umgesetzt 🙂
    Nochmals herzlich lieben Dank.

    1. Elisabeth Post author

      Danke, liebe Maria! Schreib mir gern auch, wenn Du einen Wunsch für ein Monatsthema hast! Alles Liebe, Elisabeth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.